ACON-Arbeitskreis Köln

AK-Leitung:
Louise Yarwood

Drachenburgstr. 80
53179 Bonn
Tel. 0228-5388 2073
mail@praxis-yarwood.de
www.praxis-yarwood.de

Der ACON-Arbeitskreis Köln stellt sich vor

Der Arbeitskreis Köln blickt auf eine lange Tradition zurück, denn er besteht bereits seit fast 40 Jahren. Von 1964 bis 1970 leitete Kollege Blum den AK, später folgten die Kollegen Groh, Menser, Buch, Heinen, Büttner, Blumbach und Rathay. Seit Anfang 2017 ist Louise Yarwood die Leiterin.

Zwischen 10 und 20 Kollegen treffen sich hier zu jedem Termin, die am Anfang des Jahres gemeinsam festgelegt werden. Der AK Köln ist nicht nur einer der größten Arbeitskreise der ACON, sondern er verfügt auch über ein großes Potential an Wissen, den er hat Mitglieder, die bereits auf eine lange Praxistätigkeit zurückblicken können und über viel Erfahrung verfügen. Hier kann der AK bei der Wahl von Referenten also bestens aus den eigenen Reihen schöpfen. Peter Hennig, Hans-Erwin Hoffmann, Dieter Menser – um nur einige zu nennen – sind auch auf anderen Fortbildungen begehrte Dozenten. Hier stehen sie dem AK Köln zur Verfügung, um ihr Wissen an jüngere Kollegen weiterzugeben. Außer den klassischen ACON-Therapien (Chiropraktik, Osteopathie und Neuraltherapie) werden natürlich auch andere Gebiete wie Mobilisationstechniken, Massage, Röntgendiagnostik u.v.m. behandelt.

2002 wurden die "Chirotage Köln" als gemeinsame Veranstaltung des AK Köln, Bochum, Duisburg und Siegen ins Leben gerufen, die an einem Wochenende im Juni oder Juli stattfinden und allen offen stehen. Dieses erweiterte Forum bietet auch für "auswärtige" Referenten und Teilnehmer einen geeigneten Rahmen.

Vom Arbeitskreis Köln kann man wohl sagen, dass Wissen ohne Vorbehalte weitergegeben wird und es dürfen Schwächen gezeigt und Fragen gestellt werden. Jeder profitiert von dem anderen, denn jeder einzelne kann irgend etwas besser oder anders als der Kollege.

Neben der Vorstellung von interessanten Themen und Techniken und einem gegenseitigen Üben bleibt immer noch genügend Raum für einen intensiven Erfahrungsaustausch und ein privates Gespräch. Dies ist gerade für die "Alleinkämpfer" in ihren Praxen eine gute Möglichkeit, Leistungs- oder Erfolgsdruck in der Behandlung aufzufangen, sich selber wieder zu stabilisieren und den eigenen Standpunkt in der Praxis wiederzufinden.

Das Konzept des Arbeitskreises wird neben dem Themenbezug besonders auf den praktischen Lern- und Übungsvorgang verstärkt, so können wir mehr Erfahrung austauschen und kommen damit dem Wunsch der Teilnehmer entgegen.

Der Arbeitskreis bietet wie bisher rege Tätigkeit im kollegialen Verband um Erkenntnisse einzubringen, zu erweitern oder interessante Kontakte zu pflegen. Als Mitglied der ACON ist die Teilnahme gebührenfrei und Basis des Verbandes.

Gäste sind willkommen und haben einen Teilnahmetag frei.

 

Bilder aus dem Arbeitskreis: