DO.CN Päd.®

In der KinderOsteopathie diagnostizieren und behandeln wir naturheilkundlich und ganzheitlich. Die Individualität der Patienten steht dabei im Vordergrund.

Bei Kindern ist die dynamische körperliche und seelisch-geistige Gesamtentwicklung ein besonderes Merkmal. Hier bedarf es der Fachausbildung, die die einzelnen Entwicklungsschritte und sensiblen Phasen der kindlichen Entwicklung berücksichtigt und uns als Therapeut auf kindspezifische Fragestellungen vorbereitet.

Das ist ein Grund, warum die acon COLLEG KinderOsteopathie Ausbildung nach Entwicklungsphasen strukturiert ist. Wir stellen den kindlichen Entwicklungsprozess in den Vordergrund und leiten davon spezifisch Behandlungskonzepte ab.

Doch bevor wir behandeln, müssen wir differenzieren können, ob es sich bei den Symptomen um eine osteopathische Dysfunktion oder um eine strukturelle Störung handelt. Denn bei einer strukturellen Störung müssen wir das Kind womöglich an die kinderärztliche Praxis überweisen. Darum ist die postgraduierte KinderOsteopathie Ausbildung im ACON-COLLEG mit einem interdisziplinären Lehrteam ausgestattet.

Im Lehrteam sind erfahrene Kinderosteopathen, Kinderärzte, Gynäkologen, Hebammen, aber auch Psychotherapeuten, Logopäden und Zahnärzte. Denn „netzwerkend“ mit anderen Therapeuten zusammenzuarbeiten ist, vor allem wenn wir Kinder behandeln, elementar.

Am Ende der Ausbildung muss jede_r Teilnehmer_in, als Zulassung zur Abschlussprüfung eine Abschlussarbeit erstellen.


DO.CN Päd.® ist eingetragenes Markenzeichen der ACON e.V.